Category: Forschung und Entwicklung

STICA – Short-term Treatment of Internet and Computer game Addiction

STICA_Logo

STICA ist eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte klinische Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit einer speziell entwickelten verhaltenstherapeutischen Behandlung für Patienten mit Internet- und Computerspielsucht.

Im Rahmen einer Multicenterstudie, an welcher

  • die Unikliniken Mainz und Tübingen
  • das Zentrum für Seelische Gesundheit in Mannheim und
  • das Anton Proksch Institut in Wien

beteiligt sind, suchen wir männliche Probanden zwischen 17 und 45, die bereit sind, sich 3-4x psychologischen Testungen zu unterziehen und an einer ca. 4 Monate dauernden ambulanten Therapie mit 15 Gruppen- und 8 Einzelsitzungen teilzunehmen.

Die Therapie ist selbstverständlich kostenlos, für die Teilnahme an den Testungen gibt es kleine Aufwandsentschädigungen. Interessenten sollten natürlich auch gewisse Bedingungen erfüllen, z. B. nicht drogen- oder alkoholabhängig sein oder an einer floriden Psychose leiden etc.. Sie werden aber dazu im Rahmen der 1. Testung eingehend befragt. Geeignete Interessenten kommen entweder in eine Test- oder Wartegruppe; die Testgruppe kann die Therapie zuerst machen; die Wartegruppe kommt erst nach der 3. Testung dran. Für die Mitglieder der Testgruppe gibts etwa 10 Monate nach Beginn der Therapie nochmals eine Follow-Up-Messung.

Kontakt: andreas.schuster@api.or.at.

Webseite für mehr Informationen zur Studie: http://www.stica.de.