Category: Wochenrückblicke

Ein virtueller Rückblick der letzten Wochen

wochenrueckblick_01

INTERESSANTE ARTIKEL

Daddeln fürs Gehirn?
Das Gehirn lässt sich gezielt mit Videospielen trainieren. Dies hat eine aktuelle Studie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der Charité Berlin ergeben. Demnach vergrößert Videospielen bestimmte Hirnbereiche, die etwa für räumliche Orientierung und Feinmotorik bedeutsam sind.

Sexting leicht gemacht: So verschickt ihr Nacktfotos richtig
Ein satirischer Artikel eines jungen Mädchens.

Vernetzt und verletzt
Lea ist 15. Ihre Mitschüler quälten sie mit Cybermobbing – bis sie sich wehrte.

Intimität im Netz auf einen Blick
Freizügige Selbstdarstellungen in sozialen Netzwerken, Diskussionsforen zum „Ersten Mal“, Anmache im Chat, freizügige Aufnahmen der Freundin oder des Freundes oder sogar Pornos auf dem Handy – die digitalen Medien beeinflussen auch die Kommunikation über Intimes. So vielfältig wie die Angebote und Formen sind, so unterschiedlich werden die Auswirkungen auf die Heranwachsenden bewertet.

Ein Drittel aller Eltern spioniert die Kinder aus und liest ihre Mails
In der Schweiz lesen 43 Prozent der Eltern von 9- bis 10-jährigen Kindern die Mails und Facebook-Nachrichten, die ihre Kinder erhalten. Experten kritisieren das Verhalten der Eltern. Eine Pro-Juventute-Kampagne will die Erwachsenen sensibilisieren.

Papst erkennt an, dass Social Media das Internet menschlicher macht
Das digitale Netz kann ein an Menschlichkeit reicher Ort sein, nicht ein Netz aus Leitungen, sondern aus Menschen.

Rechtsextremisten fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu
Virtueller Hass: Wie Neonazis Jugendliche im Internet ködern

Spielend zum Abschluss mit „Legende von Zyren“
In Kursen der Düsseldorfer Uni spielen Studierende für ihren Seminarschein einen Rollenspiel-Adventure-Mix.. Sie lösen Quests, decken Geheimnisse auf und stellen sich am Semesterende dem Endgegner – der mündlichen Prüfung. Gamification an der Hochschule. Ein Konzept mit Erfolgschancen.

 

INTERVIEWS

„Zur nächsten Affäre zappen“
Die Soziologin Eva Illouz über Liebe in Zeiten des Kapitalismus, Konsum als Romantikturbo und Onlinedating

Schockierend, wie start die Mobilität von Teenagern eingeschränkt ist
Die Social-Media-Forscherin Danah Boyd hat das Online-Verhalten von Jugendlichen untersucht. Das sei, anders als in Medien dargestellt, alles andere als naiv und aggressiv, sagt Boyd im TR-Interview.

 

RATGEBER

Wie die Schule mit problematischen Facebook-Äusserungen umgehen soll
Ein 17-jähriger Gymnasiast postete das Zitat – »Cocaine’s a hell of a drug« – morgens um zwei auf seinem Facebook-Konto. Am folgenden Montag wurde er von einem Lehrer, der von diesem Beitrag durch andere SchülerInnen erfahren hatte, damit konfrontiert und musste sich vor diesem Lehrer und dem Schulleiter für seinen angeblichen Drogenkonsum rechtfertigen.

Social Media Teenager – … Denn sie wissen, was sie tun? (Infografik)
Eine Infografik zeigt anschaulich die Kompetenzen von Jugendlichen im digitalen Alltag. Viele junge Leute sind sehr medienkompetent, es gibt es aber auch welche, die durchaus Ermutigung brauchen können, z.B. öfter in ihre Privatsphäre-Einstellungen zu schauen.

 

STUDIEN UND STATISTIKEN

Computerspielen fängt in der Familie an
Eine aktuelle Studie zeigt den Anfang des Spielens

Global Digital Statistics 2014

 

DIVERSE VIDEOS UND AUDIOS

Ich und die Anderen und die Medien
Die Dokumentation wiell die Bedeutung von Kommunikation in unserer heutigen medienverstrickten Welt aufziegen. Die zunehmene Vernetzung und Beschleunigung von Information hilft uns notwendige Erfahrungen bereitzustellen.

Jugendliche starten eigenes Klimaschutzprojekt – ein „digitaler“ Erfolg?
Podcast mit Simone Schad-Smith von der Evangelischen Akademie Loccum

 

Leschs Kosmos – Macht die digitale Welt dumm?

 

Aktivierung kolletiver Intelligenz/Kommunikation
Fragen an Prof. Dr. Peter Kruse über die Dynamik der Medien und des Internets und ihre Auswirkungen auf Gesellschaften.

One day, a computer will fit on a desk (1974)

 

Ich und mein Netz – Brauchen wir eigentlich Privatsphäre?


Facebook, Twitter, Instagram und Vine: wir sind Daueronline, Dauerverfügbar und blasen dabei dauernd private Dinge über uns ins Netz. Manchmal unfreiwillig, häufig mit voller Absicht. Die Privatsphäre ist heilig? Offenbar nicht. Oder warum scheint es vielen egal zu sein, wenn die ganze Welt einen Einblick in ihr Fotoalbum, ihr Wohnzimmer oder theoretisch auch in den Chatverlauf erhalten kann? Klub Konkret will dem auf den Grund gehen. Und stellt dabei die Frage: Warum brauchen wir denn überhaupt Privatsphäre?

 

DIVERSES

Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Entwicklung auf dem Weg in die digitale Zukunft

Neue Partizipationsmöglichkeiten? (Buch)
Das Buch befasst sich damit wie junge Menschen das Internet nutzen, um sich politisch zu informieren, um politisch zu kommunizieren und politisch aktiv zu werden. Diskutiert werden Faktoren, die politische Internetnutzung begünstigen und zudem Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der politischen Internetnutzung zwischen Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund.

Wissenschaftlich bewiesen: 7 Gründe, warum Videospiele gut für uns sind
Wer in seiner nächsten Diskussion über Spiele mal wieder mit fragwürdigen, wissenschaftlichen Studien drangsaliert wird, der sollte einfach mal kontern.

 

NOCH ETWAS ZUM SCHMUNZELN

Tobias Mann hat Probleme mit dem Internet

 

Die virtuelle Woche im Rückblick – 10.11.2013

wochenrueckblick_01

NEUE LITERATURBEITRÄGE

Nonverbale Kommunikation zwischen Avataren in virtuellen Welten
Thomas Gründer, Diplomarbeit, Dresten 2010

Raum(bild)handlung im Computerspiel
Stephan Günzel
Aufsatz in Kultur – Wissen – Narration
Perspektiven transdisziplinärer Erzählforschung für die Kulturwissenschaften, Bielefeld, 2013

Computer/Spiel/Räume
Materialien zur Einführung in die Computer Game Studies
Mit Beiträgen von Britta Neitzel, Jan-Noel Thon, Rolf F. Nohr, Klaus Bartels
Hamburger Hefte zur Medienkultur (HHM) – Nr. 05
Universität Hamburg, Institut für Medien und Kommunikation, Hamburg, 2007

Soziale Beziehungen in World of Warcraft
Eine Analyse anhand der Strukturmerkmale von Georg Simmel
Aneta Baranowska, Diplomarbeit, Wien, 2012

Computerspiele und virtuelle Welten als Reflexionsgegenstand von Unterricht
Von Marco Fileccia, Johannes Fromme und Jens Wiemken
Unter Mitarbeit von Marten Fütterer, Florian Kiefer und Tim Kirchner
LfM-Dokumentation Band 39
Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 2010

 

ARTIKEL

Plädoyer für die Digitalisierung
Ossi Urchs und Tim Cole: „Digitale Aufklärung. Warum uns das Internet klüger macht“

Menschenrechte in Kriegs-Shootern
Exekutionen, Folterungen und allgemeiner Verstoß gegen elementare Menschen- und Kriegsrechte: in heutigen Militär-Shootern normal?

Nur 30 Prozent der Weltjugend ist im Netz aktiv
Globale Studie räumt mit modernem „Digital Natives“-Mythos auf

Selbstmord: Twitter kann Prävention erleichtern
Zahl beunruhigender Tweets spiegelt regionale Selbstmordraten wider

Warum Facebook unglücklich macht
Die Bilder und die Leere
Ein ziemlich kontroverser und defizitorientierter Artikel von Tomasz Kruianowicz

Online-Postings Knock-out-Kriterium für Personaler
Arbeitgeber kann Rückschlüsse auf Bewerber-Eigenschaften ziehen

Politischer Aktivismus mit digitalen Medien
Rainer Winter analysiert in seinem Beitrag „Politischer Aktivismus, digitale Medien und die Konstitution einer transnationalen Öffentlichkeit die Strategien und Prozesse in aktuellen politischen Bewegungen in Bezug zu digitalen Medien.

Wie ein Avatar Pädophile überführt
Pädophilen-Jagd im Netz: „Die Männer sind von sich aus auf Sweetie zugegangen“
Kinderprostitution per Webcam – darauf wollte die Hilfsorganisation Terre des Hommes aufmerksam machen.

 

AUDIO UND VIDEO

Von Windows 8.1 bis NSA
Analysen und Hintergründe zu den Netzthemen der vergangenen Wochen
Radiobeitrag

 

DIVERSE INFORMATIONEN

Web-Wachstum von 1984 bis heute: Infografik visualisiert unglaubliche Entwicklung
Grafik
Eine umfangreiche Infografik zeigt eindrucksvoll das Web-Wachstum von 1984 bis heute und gibt zusätzlich umfassende Information zur Entwicklung von Facebook, Twitter und anderen Netzwerken sowie zum Wachstum des mobilen Web.

Zwei Drittel der Internetnutzer in sozialen Netzwerken aktiv
BITCOM-Studie zeigt starken Anstieg in der Generation 50-Plus
Im RAnking Facebook vor Stayfirends, Werkenntwen, Xing und Twitter
Die meisten Nutzer schütze aktiv ihre Privatsphäre

 

INTERESSANTE WEBSEITEN

DGOB – Deutsche Gesellschaft für Online-Beratung
Die DGOB ist eine unabhängige und gemeinnützige fachliche Plattform zur Weiterentwicklung qualifizierter Online-Beratung.

STOPLINE – Meldestelle gegen Kinderpornografie und Nationalsozialismus im Internet

Webseite von Stephan Günzel

Journal of Computer-Mediated Communication

Die virtuelle Woche im Rückblick 06.10.2013

wochenrueckblick_01

DOWNLOAD

Innovationsforum Jugend global
Neue Veröffentlichung: Social Media in der Internationalen Jugendarbeit
Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit
Social Media in der Internationalen Jugendarbeit

Netzpolitik in Österreich
Buchpräsentation
Internet, Macht, Menschenrechte – Abschlussbericht Juni 2013

 

RADIOBEITRÄGE UND VIDEOS

Wenn Facebook zur Hölle wird
Wir wollen die Frage klären, wo Cybermobbing anfängt – und wie man sich wehren kann.
Warum gibt es kaum Daten zu Erwachsenen?
DRadio Wissen: Radiobeitrag ca. 60 Minuten

Cybermobbing-Opfer werden immer jünger
Durch Smartphones sind immer mehr Schüler von Cybermobbing betroffen. NDR Info berichtet über einen bizarren Kettenbrief. Er zeigt, dass die Opfer immer jünger werden.

Smartphone dominiert die Mediennutzung

Oberösterreichische Jugend-Medien-Studie als kurzes Video aufbereitet

 

ARTIKEL

S.P.O.N. – Die Mensch-Maschine: Ein digitalpolitisches Armutszeugnis
Es wird Zeit einen Blick auf die netzpolitische Leistung der amtierenden Bundesregierung in Deutschland zu werfen. Wer den wagt, kommt auf eine lange Liste aus Versäumnissen, Falschvorhaben und Fehlschlägen.

Mobile Internet-Nutzung in den USA kaum zu stoppen
Bereits ein Viertel der User nutzt statt Laptops lieber Smartphones

Jugendliche fordern mehr und besseren Zugang zu Informations- und Kommunikationstechnik
Die Abschlusserklärung vom Weltjugendgipfel in Costa Rica auch zum Herunterladen

Facebook-Nutzer sind realistisch und ehrlich
„Die Vermutung, dass die sozialen Netzwerke vor allem oder allein der optimalen Selbstdarstellung und Idealisierung dienen, ist falsch. Die Nutzer sind weit ehrlicher und realistischer als angenommen“, betont Mitja Back vom Institut für Psychologie der Westfählischen Wilhelms-Universität Münster.

Prävention gegen (Cyber)Mobbing – Wer nichts macht, macht mit
Das Problem Mobbing hat viele Facetten – egal, ob es im Klassenraum oder Chatroom stattfindet.

Grundzüge einer Social-Media-Didaktik
Wie können Social Media und die dafür nötigen Kompetenzen zum Lerngegenstand werden – und wie können sie als Werkzeuge den Erwerb anderer Kompetenzen begleiten? Philippe Wampfler erläutert eingehend die Grundzüge einer möglichen Social-Media-Didaktik.

„Facebook“ & Co. werden für ältere Internetz-Nutzer wichtiger
Soziale Netzwerke wie „Facebook“ oder „Linkedin“ werden auch für ältere Menschen zur interessanten Plattform.

Schüler lernen zu wenig über Computer und Internet
Die Mehrzahl der europäischen Schüler hat an der Schule keine geeingete Computerausrüstung. Das bemängelt die EU-Kommission. Auch die Lehrer wüssten in der digitalen Welt viel zu wenig Bescheid.

 

SPEZIALTHEMA

Amerikas Online-Kinder Börsen
Kinder werden über soziale Netzwerke angeboten …
„Es wurde ein Albtraum“
Americans use the internet to abandon children adopted from overseas
Traffick Allerts – Prosecute Human Trafficking as a Crime Against Humanity

 

WEITERBILDUNG

Public Privacy: Cyber Security and Human Rights
Wild, wild web: Is the Internet a lawless no man’s land? Based on the recent public debate on data protection and massive privacy infringements, this course will explore the connection between cyber security and human rights.

 

VERANSTALTUNGEN

Austrian eLearning Conference 2013
4. Fachkongress stellt Corporate E-Learning ins Zentrum

Präsentationen, Handouts und Links zum Fachforum Onlineberatung 2013
Materialien zum Download

Europäischer Cybersicherheitsmonat im Oktober
Der Europäische Cybersicherheitsmonat soll die IT-Sicherheit bei den Menschen fördern, die Wahrnehmung von Risiken stärkten und aktuelle Sicherheitsinformationen verbreiten.

 

DIVERSES

Facebook: Erstmals Nennung der täglichen und mobilen Nutzerzahlen für Deutschland
Mobil sind in Deutschland mehr als 13 Millionen Nutzer jeden Tag auf Facebook aktiv.

handysektor – smart+mobile
Frische Infos zu Apps, Smartphones, Tablets

IT-Fitness
Interaktives Lernportal vermittelt wichtige Schlüsselkompetenzen.

Die virtuelle Woche im Rückblick 22.09.2013

wochenrueckblick_01

 

Gewalt im Netz erkennen
Eine aktuelle Studie zum Jugendmedienschutz des Fraunhofer IAIS zeigt starke Verbesserungspotenziale bei Internetfiltern.

 

Facebook: Erstmals Nennung der täglichen und mobilen Nutzerzahlen für Deutschland
Facebook veröffentlicht zum ersten Mal tägliche und tägliche mobile Nutzerzahlen für Deutschland und gibt damit einen besseren Einblick in die Reichweite der des sozialen Netzwerks.

 

Sprengt die goldenen Digital-Käfige!
Das Netz als Sammlung von Gated Communities mit Hintertüren für Spione: Wir müssen Facebook zu offenen Schnittstellen zwingen, um Demokratie zu schützen.

 

Handysektor smart + mobile
Frische Infos zu Apps, Smartphones, Tablets

 

Social Media: Mobbing oft Killer für die Psyche
Beleidigungen können Depressionen auslösen – Männer kaum betroffen

 

S.P.O.N – Die Mensch-Maschine: Ein digitalpolitisches Armutszeugnis
Kurz vor der Wahl wird es Zeit für einen Blick auf die netzpolitische Leistung der amtierenden Bundesregierung. Wer den wagt, kommt auf eine lange Liste aus Versäumnissen, Falschvorhaben und Fehlschlägen.

 

Mobile Internet-Nutzung in den USA kaum zu stoppen
Bereits ein Viertel der User nutzt statt Laptops lieber Smartphones.

 

Facebook-Nutzer sind realistisch und ehrlich
Wie Wissenschaftler der Universitäten Münster, Mainz und Göttingen in aktuellen Studien ermittelt haben, dienen persönliche Profilseiten weniger der Selbstidealisierung, sondern spiegeln vielmehr die tatsächliche Persönlichkeit der Profilinhaber wider.

 

Jugendliche fordern mehr und besseren Zugang zu Informations- und Kommunikationstechniken

 

Austrian eLearning Conference 2013
Der Fachkongress stellt Corporate E-Learning ins Zentrum.

Die virtuelle Woche im Rückblick 15.09.2013

wochenrueckblick_01

Auch diese Woche gab es wieder viele spannende Themen, welche ich hier in einem kurzen Rückblick zusammen fassen werde.

Artikel

Barrierefrei ins Netz – Wunschvorstellung oder Realität

eTwinning – Schule online vernetzen

Grenzen für den militärisch-digitalen Komplex

Was verdienen IT-Verantwortliche in der Sozialwirtschaft

Politik erreicht Jungwähler nicht

 

Literaturempfehlungen

merz 2013/04 Exzessive Mediennutzung

Handbuch Internetseelsorge

 

Partizipatives

der fraMediale-Preis – Digitales Lernen: Reality, Science & Fiction

„Sozial und digital im Alter“ – Session über Seniorinnen und Senioren in Social Media

IT-isierung der Jugendhilfe gemeinsam gestalten

 

Neuer Lesestoff

Social Software für Jugendliche mit körperlichen Beeinträchtigungen
Mediennutzung im Virtual Office
Diplomarbeit
Michaela Buchhias, Hagenberg, 2007

Web 2.0 – barrierefrei
Eine Studie zur Nutzung von Web 2.0 Anwendungen durch Menschen mit Behinderung
Herausgeber: Aktion Mensch
Autoren: Andrea Berger, Tomas Caspers, Jutta Croll, Jörg Hofmann, Herbert Kubicek, Ulrike Peter, Diana Ruth Janneck, Thilo Trump
Bonn, 2010

über barrieren im netz …
logbuch accessibility
Bundessozialamt, MAIN_Medienarbeit Integrativ
Herausgegeben: Beate Firlinger, Aubrecht Brigitta, Wien, 2007

 

Kunterbuntes

„Dr. YouTube“ stärkt Gesundheitsbewusstsein

Gamer auf YouTube (Infografik)

These Small Social Networks Have A Big Impact – Get To Know Them!

Studie der BLM: Junge Internetnutzer informieren sich über das aktuelle Zeitgeschehen primär über Facebook