Unsere Ziele

Das Internet mit seinen verschiedenen virtuellen Möglichkeiten fördert nicht nur den Informations- und Wissensaustausch, sondern befriedigt auch die Grundbedürfnisse der Menschen nach Kommunikation, Sozialisation, Erfolg, Selbstdarstellung und Spiel. Neue Medien wie Handy, Computer und Internet werden zu einem wichtigen Lebensbestandteil. Sie werden wie selbstverständlich in unseren Alltag integriert.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass virtuelle Medien zunehmend unseren Alltag beeinflussen und bestimmen. Das Internet wird von nahezu “allen” genutzt. Die virtuelle Welt ist zu einem festen Bestandteil unserer Lebenswelt geworden – reale Welt und virtuelle Welt prägen gleichermaßen unseren Alltag. Diese zunehmende Bedeutung des Web 2.0 stellt neue Herausforderungen an die Soziale Arbeit.

Angesichts der zunehmenden Durchdringung unserer Lebenswelt durch die virtuelle Welt, gilt es, sinnvolle und passende Konzepte und Methoden zu entwickeln, welche geeignet sind, den hohen Anforderungen an SozialarbeiterInnen zu entsprechen. So soll und kann Soziale Arbeit im Internet nicht nur eine Ergänzung bestehender Angebotsformen sein. Soziale Arbeit im Internet muss als eigenständiges Handlungsfeld verstanden werden.

Soziale Arbeit im Internet darf keinesfalls auf Onlineberatung oder spezifische Internetportale reduziert werden. Das Tätigkeitsfeld der Sozialen Arbeit im Internet orientiert sich an Konzepten der Lebenswelt- und Sozialraumorientierung und bietet zahlreiche neue Formen zur Konaktaufnahme bzw. Interaktion. Neben den Risiken und Gefahren, die das Internet mit sich bringt, bietet es auch neue Möglichkeiten und Chancen, die nicht ungenutzt bleiben dürfen.

SAiNetz hat es sich zur Aufgabe gemacht, Soziale Arbeit im Internet als eigenständiges Tätigkeitsfeld mit entsprechenden Standards zu etablien und aus den Hinterzimmern diverser Beratungsstellen herauszuholen. Soziale Arbeit im Internet kann man nicht nebenbei machen – Soziale Arbeit im Internet benötigt fundiertes Fachwissen und sinnvolle Methoden.